Felix Finkbeiner

Über Plant-for-the-Planet und Schokolade

"Wichtig ist, dass man anfängt und zwar jetzt!"

Seit November gibt es die „Gute Schokolade“ der Kinder- und Jugendinitiative „Plant-for-the-Planet“ im 17-Ziele Look in Supermärkten in Deutschland und Österreich zu kaufen. Gegründet wurde Plant-for-the-Planet 2007 von Felix Finkbeiner. Seitdem leistet Plant-for-the-Planet durch Aufforstung einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Klimakrise. Als Klimaschützer sieht Felix Finkbeiner sich aber nicht vorrangig: „Zuallererst sollten wir begreifen, dass es um "Menschenschutz" geht. Das Klima müssen wir nicht schützen. Ich glaube die jungen Menschen haben das verstanden. Es geht um unsere Zukunft.“

Was als Referat vor seiner Schulklasse im oberbayerischen Starnberg begann ist heute eine weltweite Initiative, die Milliarden gepflanzter Bäume für sich verbuchen kann. Das Ziel der Initiative, 1.000 Milliarden Bäume auf der ganzen Welt neu zu pflanzen und zu schützen wirkt sich dabei positiv auf fast alle der 17 Ziele aus: „Armut (Ziel 1) und Hunger (Ziel 2) beispielsweise kann durch die Wiederaufforstung von Bäumen im Globalen Süden bekämpft werden, weil das Pflanzen und die Pflege der Bäume Arbeitsplätze schafft und Familien zu sicheren Einkommen verhilft. Bäume sind nachwachsende Rohstoffe, sie sorgen für gesündere Böden und liefern Früchte. Wieder hergestellte Wälder schützen die Ökosysteme und sie liefern uns Sauerstoff, indem sie das klimaschädliche CO2 aus der Atmosphäre filtern und die Luft reinigen. Damit sind sie auch für das menschliche Wohlergehen und die Gesundheit (Ziel 3) entscheidend. Und auch für Bildung (Ziel 4) und Empowerment setzt sich Plant-for-the-Planet ein. In unseren Akademien bilden sich Kinder gegenseitig zu Botschafterinnen für Klimagerechtigkeit aus und lernen, selbst aktiv zu werden.“ Auch Erwachsene können sich bei Plant-for-the-Planet engagieren, zum Beispiel als Moderatorin oder Moderator einer Akademie oder mit einer Baumspende.

 

Die Gute Schokolade in der 17Ziele Sonderedition. © Engagement Global

Die Hauptsache ist aber, man fängt überhaupt an „und zwar jetzt!“ findet Felix Finkbeiner. Denn: „Was wir selbst tun, ist wertvoll, aber wir wissen, dass wir die globalen Lösungen brauchen. Eine, bei der jede und jeder ganz leicht mitmachen kann, ist Bäume pflanzen.“ In der Plant-for-the-Planet App können gepflanzte Bäume eingetragen werden: „Man kann Wettbewerbe machen, und so auch Freundinnen, Familie oder Kolleginnen dazu auffordern, spielerisch einen kleinen (oder größeren) Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“. Auch die TU DU’s auf 17Ziele.de können ein guter Anfang sein. Aber: „Das einfachste ist sicher, mal im Supermarkt um die Ecke nach der Guten Schokolade von Plant-for-the-Planet Ausschau zu halten. Die tut auch etwas Gutes, denn für 5 verkaufte Tafeln pflanzen wir einen Baum.“

 

Teilen
von Engagement Global - #17Ziele
Tu Du's

Starte Fundraising-Kampagnen für Projekte, die die 17 Ziele unterstützen.

Tu Du's

Achte beim Einkauf auf biologisch und nachhaltig erzeugte Produkte.

Tu Du's

Pflanze Bäume und Pflanzen, die die Luft filtern.

Gemeinsam für das Klima

Kurbeln, Springen, Treten beim Tag der Vereinten Nationen 2017

Mehr erfahren

Portrait: Rebecca Freitag

Als UN-Jugenddelegierte weltweit im Einsatz für die 17 Ziele

Mehr erfahren

Earth Overshoot Day 2018

Wie wir unsere ökologischen Schulden vermindern können

Mehr erfahren

Zurück